Retro trifft Hightech

der Bauhaus Klassiker mit Beleuchtung

 

Nicht alles Alte hat das Zeug zum Klassiker. Die Berker Retro-Schalter der Serie 1930 aber definitiv. Seit über 100 Jahren zählt der Bauhaus-Klassiker zu den bekanntesten Drehschaltern überhaupt. Damit man aber auch wenn das Licht aus ist nicht im Dunkeln tappt, gibt es den runden Schalter jetzt mit LED-Beleuchtung.

Berker nahm sein 100-jähriges Firmenjubiläum zum Anlass, um der legendären Kunst-, Design- und Architekturschule „Das Bauhaus“, die ebenfalls ihr 100-jährige Bestehen feierte, mit einem besonderen Highlight zu huldigen. Die drei Designlinien „serie 1930“, „Glas“ und „R.classic“ erleben einen Generationsprung. Es werde Licht - in doppeltem Sinne!

Licht an!

Die erste integrierbare Drehschalter-Beleuchtung auf dem deutschsprachigen Markt eignet sich für alle Nostalgiker, die auf moderne Features nicht verzichten wollen. War der Klassiker aus Omas Zeiten damals als unkaputtbarer Lichtschalter „state of the art“ und in jedem Haushalt zu finden, so hält der Enkel dieses Schalters mittlerweile Einzug in den gehobenen Wohnbau, in Hotels oder historische Gebäude. Erhältlich ist die Serie 1930 in zwei Ausführungen: in glänzendem Kunststoff oder ganz edel aus Porzellan „made by Rosenthal“. Schwarz oder weiß, je nach Interieur und Geschmack, in jedem Fall mit integriertem LED-Modul und völlig neu überarbeitetem Innenleben.

Klassisch. Puristisch. Edel.

Weil Geschmäcker ja bekanntlich verschieden sind, gibt es Designvarianten, die unbedingt ebenfalls vor den Vorhang gehören. Wer es gerne transparent mag, für den ist die „Serie Glas“ perfekt. Die LED-Beleuchtung kommt hier besonders gut zur Geltung. Neben einer Klarglas-Variante gibt´s auch eine Variante, die auf der Rückseite polarweiß lackiert ist. Wem das noch zu wenig edel ist, der greift bei der Wahl der Zentraleinsätze oder Drehknebel zu Messing oder Chrom.

Zurück in die Zukunft

Und dann wäre da noch die Designlinie „R.classic“. Puristischer geht´s nicht. Eine runde Sache mit filigranem Lichtband um den schlichten Drehknebel, diese Schalter haben das Potenzial, Gemälden an der Wand optisch die Show zu stehlen. Der Materialvielfalt sind kaum Grenzen gesetzt, je nach persönlicher Vorliebe kann man zwischen natureloxiertem Aluminium, mattiertem Edelstahl, Glas oder Kunststoff in polarweiß oder schwarz, wählen. Oder ganz minimalistisch ohne Rahmen, auch das ist möglich. Fortschrittlicher kann traditionelles Design nicht sein.

Haben Sie noch Fragen?

Wir beraten Sie gerne, kontaktieren Sie uns!

Kostenlos beraten lassen